25. Stunde: Wir sind nicht der Bremer Platz?

25. Stunde: Wir sind nicht der Bremer Platz?

Lange mehr geduldet, als geliebt, soll jetzt alles besser werden. Aber besser für wen und wer bezahlt den Preis dafür? Die Perspektive wechseln, zuhören, hinsehen – gerade da wo es wehtut, wo die Idylle gestört wird. Eine episodische Erzählung von einem Leben mitten in der Stadt und dennoch am Rande der Gesellschaft.

Dramaturgie: Silvia Drobny // Regie: Isabel Nagel // Schauspiel: Rosana Cleve



Rosana Cleve // Isabel Nagel // Silvia Drobny


Foto: Laura Thomas
Rosana Cleve
studierte nach dem Abitur zunächst zwei Semester Schauspiel in den USA und machte 2016 ihren Abschluss an der Schauspielschule der Keller in Köln. Seitdem war sie in verschiedenen Produktionen in und um Köln zu sehen. Seit Herbst 2017 ist sie festes Ensemblemitglied am Wolfgang Borchert Theater. (Foto: Laura Thomas)



Isabel Nagel studierte Anglistik und Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart und war während ihres Studiums in der studentischen Theaterszene aktiv. 2011 Teilnahme am FEATS Festival Genf und im Folgenden Produktionen sowohl am Theater Tri-Bühne als auch Theaterhaus Stuttgart. Mit Beendigung ihres Studiums 2017 arbeitete sie als Regieassistentin im Theater der Altstadt Stuttgart und ist seit der Spielzeit 17/18 Regieassistentin am Wolfgang Borchert Theater, wo sie bereits ein Late Night Programm zum 120. Geburtstag von Bertolt Brecht ins Leben gerufen hat und in mehreren Produktionen auch selbst auf der Bühne steht. Mit „Bremer Platz“ wird sie im Rahmen des 24h Münster ihr Regiedebüt geben.


Silvia Drobny ist seit der Spielzeit 2017/18 Dramaturgin am Wolfgang Borchert Theater. Sie studierte Ägyptologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und anschließend in Oldenburg Museum und Ausstellung. Dort übernahm sie 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätstheaters. Nach einer Fortbildung im Bereich Kulturmarketing und Kulturtourismus entschied sie sich, die Theaterarbeit zu ihrem Hauptberuf zu machen. Seit 2014 organisiert sie auch das Improvisationstheaterfestival SpontanOL.